Monthly Archives: January 2015

Lenkgetriebe Überholen

Ein neues Lenkgetriebe – welches oft einfach ein Überholtes ist – kostet an die 300€. Der Reparatursatz von VW kostete ca. 30€. Dieser ist selbstverständlich ersatzlos entfallen. Allerdings gibt es noch britische und amerikanische Anbieter. Das Lenkgetriebe ist ein XTR (USA) welches baugleich zum TRW ist. Das Bild zeigt die wenigen Einzelteile.

Einzelteile Lenkgetriebe

Einzelteile Lenkgetriebe


Zum Auseinandernehmen zunächst die Ölanschlüsse gegen Dreck sichern. Beim Überholsatz sind dafür Plasteschrauben dabei. Danach den Sprengring beim Eingang der Lenkwelle lösen. Von unten ist ein Deckel eingeschraubt. Den am besten mit einer Zange herausdrehen oder vorsichtig mit einem Körner und Hammer lockern. Ist der Deckel ab, die Lenkwelle mit den beiden Lagern und dem Wellendichtring von unten rausschlagen. Die Verzahnung prüfen. Ist diese arg verschlissen (Quetschgrübchen im Metall, Riefen, …) muss man sich leider aus einem Spender-Getriebe einen Ersatz besorgen. Ich habe da keine Ersatzteile gefunden. Eine Anfrage bei TRW und diversen Instandsetzern blieb – vermutlich mit Absicht – unbeantwortet. Immerhin wollen die mit den Überholungen ja Geld verdienen. Die Zahnstange wird entfernt, indem man den Aufkleber am beifahrerseitigen Ende entfernt. Darunter ist eine Art Sprengring radial “aufgewickelt”. Man dreht die Zahnstange so lange, bis eine Lücke zu sehen ist. Das Ende des Rings anheben und weiterdrehen. Der Ring “wickelt” sich nun ab und fällt raus. Die Zahnstange nun herausziehen. Im Gehäuse steckt nun noch ein Wellendichtring. Der muss noch mit etwas langem rausgefummelt werden.
Gehäuse Lenkgetriebe

Gehäuse Lenkgetriebe


Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge, nachdem man den PTFE Ring auf der Zahnstange und der Lenkwelle gewechselt wurde. Unter dem PTFE Ring der Zahnstange ist ausßerdem noch ein O-Ring zu tauschen! Die Wellendichtringe der auf die Zahnstange schieben und die Stange reindrücken. So bekommt man den inneren Dichtring gut rein. Lager einsetzen, Welle einsetzen, Lenkspieleinsteller tauschen (Plasteteil und Feder). Zum Schluss den Sprengring wieder “aufwickeln” und das Lenkspiel einstellen.
Spurstangen

Spurstangen


Ich hab übrigens geschummelt. Das Spendergetriebe stellte sich als nie verbautes Neuteil heraus (Glücksfund auf Ebay), deshalb wurde das alte Lenkgetriebe überholt und eingemottet, dass Neuteil allerding verbaut.
Übrigens, immer neuen Lagergummi benutzen. Durch die PU Version wird die Lenkung zwar etwas direkter, allerdings übertragen sich auch Stöße mehr ins Lenkrad.
Lenkgetriebe fertig

Lenkgetriebe fertig

Restaurierung Vorderachse

Die komplette Vorderachse ist dran. Hilfsrahmen, Querlenker, Koppelstangen, Stabi, alle Lager, Spurstangen, Spurstangenköpfe. Am besten löst man den ganzen Hilfsrahmen von der Karosse, dann hat man Ruhe zum Arbeiten. Das Entfernen der Spurstangenköpfe vom Radlagergehäuse hat mich einige Nerven und Werkzeuge gekostet. Die sitzen mitunter bombenfest. Geholfen hat wiedermal Kumpel Physik. Das Radlagergehäuse ist schwerer als der Spurstangenkopf und die Schrauben gammeln von oben her fest, wobei sie sich nach unten verjüngen. Anstatt also mit großem Hammer auf die Schraube des Spurstangenkopfs einzudreschen, haben ein paar knackige Schläge auf das Radlagergehäuse (mit Meißel nahe des Spurstangenkopfs) bei abgestützter Schraube dann geholfen.
Der Rest wird einfach nur zerlegt und abgeschliffen. Interessant dabei war, wie unglaublich viel reinster Sand im hohlen Hilfsrahmen hing. Als Lack kam Hammerite Schlagschutzlack zu Einsatz. Mit Pinsel in drei Schichten aufgetragen. Der Vorteil zum Pulverbeschichten ist die bei weitem größere Dicke. Außerdem ist der Lack elastisch. Die lackierten Teile werden also hoffentlich nicht so schnell durch den Fahrtwind “Sandgestrahlt”.

Vorderachse lackiert

Vorderachse lackiert


Al Querlenkerlager kommen vorne wie hinten Golf R32 Lager rein. Das sind original VW Teile (TÜV), nicht so knüppelhart wie PU Lager und auch noch billiger. Der Shore Wert war glaube ich so 79. Die vorderen Lager haben zudem eine dickere Hülse. Bei den hinteren Lagern entfällt die Montagehülse. Die Lager werden daher auch erst fest, wenn der Hilfsrahmen richtig festgeschraubt ist.
R32 Lager

R32 Lager


Vorderachse komplett

Vorderachse komplett

Radlagergehäuse innen

Radlagergehäuse innen

Radlagergehäuse außen

Radlagergehäuse außen

Antriebswellen Zerlegen

Die Antriebswellen – oder besser deren Gleichlauflager – sind fast 30 Jahre alt und müssen bald 400Nm wegdrücken. Daher werden sie selbstverständlich mit Qualitäts-Lagern überholt. Bei den inneren (getriebeseitigen) Lagern wird ein Sprengring entfernt und das Lager mit einem Abzieher entfernt.

Sprengring des inneren Gleichlauflagers

Sprengring des inneren Gleichlauflagers


Inneres Lager Abziehen

Inneres Lager Abziehen


Bei den Äußeren wird einfach mit nem Hammer drauf gehauen. Die fallen dann sammt Achsstumpf ab.
Äußeres Lager Abziehen

Äußeres Lager Abziehen


Da beide Wellen noch in ggutem Zustand sind und keinen Schlag aufweisen, werden sie mit einer Entlackungsscheibe und Winkelschleifer abgeschliffen und ebenfalls mit Schlagschutzlack dreifach gestrichen.